Ernährungberatung und Diäten

Wir führen in der Praxis auch Ernährungsberatung durch.

Die Wirksamkeit guten Futters und spezieller Diäten ist wissenschaftlich erwiesen und hat sich im Praxisalltag sehr bewährt.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen einen kleinen Ausschnitt unserer am häufigsten eingesetzten Diäten, die wir guten Gewissens empfehlen können.

Sie erfahren den Aufbau und die Wirksamkeit von Aufzuchtfutter, Erwachsenenfutter und Diäten und können sich über deren Einsatz hier informieren.

Wir beraten Sie natürlich auch gerne jederzeit in der Praxis.

 

 

Der wachsende Hund und seine Ansprüche an die Ernährung

  • Will man einen jungen Hund bedarfsgerecht ernähren, muss man seine voraussichtliche Endgröße berücksichtigen. Denn sowohl Dauer als auch Intensität des Wachstums sind abhängig von der späteren Größe des Hundes.
  • Kleine Hunde haben eine sehr kurze Wachstumsphase. Häufig sind sie schon mit 10 Monaten ausgewachsen und haben ihr Geburtsgewicht verzwanzigfacht.
  • Das Wachstum mittelgroßer Hunde ist mit 12 Monaten abgeschlossen.
  • Bei großen Hunden kann die Wachstumsphase bis über 15 Monate dauern, wobei sie ihr Geburtsgewicht verachtzigfachen.
  • Hunde der Riesenrassen haben ein sehr langes Wachstum, das je nach Rasse 18 - 24 Monate dauern kann. Das Wachstum unterteilt sich in 2 Phasen: Nach 8 Monaten ist das Höhenwachstum dieser Hunde nahezu beendet, die meisten Gelenkfugen sind geschlossen. Ab dem 8. Monat wird überwiegend Muskulatur aufgebaut, der Welpe erhöht sein Gewicht nochmal um das 1,5 fache.

 

Hilfreiche Tipps:

  • Wählen Sie eine Aufzuchtnahrung, die speziell für Junghunde unter Berücksichtigung der Größe entwickelt wurde
  • Füttern Sie die Aufzuchtnahrung ausreichend lange und wiegen Sie die Tagesrationen genau ab.
  • Verzichten Sie auf Zufütterung von Mineralstoffen und Vitaminen. Schädliche Überdosierungen können die Folge sein.
  • Leckerlies bedeuten zusätzliche Energie. Wenn Sie Ihrem Hund eine Belohnung geben wollen, wählen Sie eine mit geringem Energiegehalt (z.B. Educ von Royal Canin) oder füllen Sie einen Teil seines herkömmlichen Futters in die Leckerlietasche ab.
  • Kontrollieren Sie regelmäßig das Gewicht des Welpen.
  • Teilen Sie die Mahlzeiten auf: 
    - bis zu 6 Monaten: 3 x tgl. Futter                                 
    - nach 6 Monaten:   2 x tgl. Futter
  • Sorgen Sie stets für Zugang zu frischem Wasser

 

 

Der ausgewachsene Hund und seine Ernährung

  • Nach einer unterschiedlich langen Wachstumsphase (je nach Rasse) ist der Hund ausgewachsen. Man spricht auch von der "Adultphase" oder dem "Erwachsenenalter" des Hundes.
  • Erste Adultphase: der Hund wird als junger, ausgewachsener Hund bezeichnet
  • Zweite Adultphase oder Reifephase: Man spricht von einem älteren Hund und langsam beginnt der Alterungsprozess. Diese Phase beginnt umso früher, je größer der Hund ist. Das heißt auch, dass mit zunehmender Körpergröße die Lebenserwartung sinkt.
  • Die Adultprodukte begleiten den Hund in all seinen Lebensphasen. Das auf die Größe des Hundes angepasste Ernährungsprogramm, hilft den Alterungsprozess zu verlangsamen und die Organe so lange wie möglich gesund zu erhalten.
  • Die Energiedichte der Adult-produkte sind auf den Bedarf kleiner, mittelgroßer, großer und sehr großer Rassen abgestimmt. Die Neutered-Produkte berücksichtigen den Energiebedarf nach der Kastration und helfen Übergewicht vorzubeugen.
  • Sensible Verdauung: Große Hunde haben eine sensiblere Verdauung als kleine Hunde. Bei großen Hunden macht der Verdauungstrakt nur 2,7 % des Körpergewichts aus; bei kleinen Hunden 7.0%. Zusätzlich zeigen große Hunde eine höhere Durchlässigkeit der Darmwand und eine erhöhte Gärungstätigkeit der Dickdarmbakterien.

 

Anforderungen an das Adult-Futter:

-> Sehr hohe Verdaulichkeit der Inhaltsstoffe:

     Die Inhaltsstoffe sollen leicht zu verwerten und sehr gut verträglich sein.

-> Fischöl: als essentieller Fettsürenlieferant mit antientzündlicher Wirkung

-> Fermentierbare Fasern: zur Unterstützung einer ausgewogenen Darmflora

-> Mannan-Oligosaccharide: stimulieren u.a. die lokale Immunabwehr im Darm

-> Unverdauliche Fasern: zur Regulierung der Darmmotorik

 

 

 

 

Magen-Darm-Diäten:


bei Durchfall und Verdauungsstörungen aller Art

  • zeigen hohe Verdauungssicherheit:
  • Proteine mit hoher Verdaulichkeit verringern Gärungssprozesse; fermentierbare Fasern unterstützen ausgewogene Darmflora
  •  Hoher Energiegehalt: ermöglicht Fütterung kleiner Mahlzeiten, Darmentlastung
  • Langkettige Fettsäuren vom Typ Omega 3 wirken entzündungshemmend.
  •  Antioxidantien (Vit.E, C, Lutein, Taurin) helfen den Körperzellen vor Angriffen aggressiver Stoffwechselprodukte und schützen das Immunsystem.
  • Wir führen Produkte von Royal Canin und Hills

 

 

Nierendiäten:


bei meßbaren Veränderungen der Nierentätigkeit

  • Reduzierter Phosphorgehalt hilft das Fortschreiten einer Niereninsuffizienz zu unterbinden.
  • Langkettige Fettsäuren vom Typ Omega 3 wirken entzündungshemmend und tragen zur Aufrechterhaltung der Nierenfunktion bei
  • Antioxidantien (Vit.E, Vit. C., Taurin, Lutein) schützen vor aggressiven Stoffwechselprodukten , unterstützen das Immunsystem und wirken vorbeugend gegen frühzeitige Zellalterung
  • Hohe Verdauungssicherheit: Fortgeschrittenes Nierenversagen kann die Bildung von Magen- Darmgeschwüren zur Folge haben. Die Kombination fermentierbarer Fasern mit Zeolith fördert eine ausgewogene Darmflora und unterstützt die Gesundheit der Darmschleimhaut
  • Die Nierendiät ist für Katzen und Hunde in verschiedenen Geschmacksrichtungen und Darreichungsformen: Schale, Frischebeutel, Trockenfutter, erhältlich.

 

Futtermittelunverträglichkeit/Allergien:

  • Hydrolysiertes Eiweiß mit niedrigem Molekulargewicht, welches der Körper nicht als Allergen erkennt und somit die Hypoallergenität der Nahrung gesichert ist.
  • Hautschutz: Ein patentierter Komplex aus B-Vitaminen und Aminosäuren unterstützt die Barrierefunktion der Haut (Schutz vor äußeren "Angreifern")
  • Fettsäuren helfen Haut- und Darmgesundheit zu unterstützen
  • Verdauungssicherheit: ausgewählte Nährstoffe tragen zu einer ausgewogenen Ernährung bei.
  • Bei Atopikern, also Tieren mit Futtermittelunverträglichkeit und Allergien haben wir sehr gute Erfahrung mit : Hypoallergenic, Anallergenic, Skin support und Skincare (alles von Royal canin)
  • Wir beraten Sie gerne zu dem für Ihr Tier passendem Futter

 

 

Gewichtskontrolle/ Übergewicht


Wie auch in der Humanmedizin kämpfen immer mehr Tiere mit ihrem Gewicht.

Es ist eindeutig wissenschaftlich bewiesen, dass übergewichtige Tiere eine deutlich niedrigere Lebenserwartung haben.

Die Adipositas-Diät hat folgende Faktoren:

  • Geringe Energiedichte: Die Rezeptur ermöglicht eine erhöhte Tagesfuttermenge bei reduziertem Kaloriengehalt, wodurch der Sättigungseffekt gesteigert werden kann.
  • Hoher Proteingehalt: Der erhöhte Proteingehalt unterstützt den Erhalt der Muskelsubstanz
  • Angepasster Stärkeanteil: Ein reduzierter Stärkeanteil vermindert das Entstehen eines zu hohen Blutzuckeranstiegs nach der Mahlzeit 
  • Schutz der Gelenke: Chondroitinsulfat schützt die Gelenkbestandteile und Glukosamin wirkt vorbeugend gegen degenerative Gelenkerkrankungen
  • Die Gewichtsreduktion muss gemeinsam mit der Tierarztpraxis erfolgen, um im angemessenen Tempo (nicht zu schnell!!! und nicht zu langsam) einen Abnehmerfolg zu gewährleisten.
  • Jede Katze und jeder Hund, der mit Obesity von Royal Canin abnehmen will, bekommt eine Waage zum genauen Abwiegen der Futterration geschenkt.

 

 

Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)


Bei krankhaft erhöhten Blutzuckerwerten ist neben der Insulingabe die Ernährung ein wichtiger Faktor. Folgende Punkte werden durch die Diätnahrung abgedeckt:

  • Glukomodulation: Die spezielle Rezeptur hilft im Management des nach der Mahlzeit erhöhten Blutzuckerspiegels bei Hund und Katze
  • Hoher Proteingehalt: Der Erhalt der Muskelmasse ist essentiell bei übergewichtigen Hunden und Katzen mit Diabetes mellitus
  • Moderater Energiegehalt: Die reduzierte Energiemenge kann dazu beitragen, übermässiger Gewichtszunahme entgegenzuwirken
  • Angepasster Stärkeanteil: Die Rezeptur erhält einen reduzierten Stärkeanteil
  • Diabetic special sollte lebenslang gefüttert werden
  • Schutz durch Antioxidantien: Vit.C, Vit.E, Lutein, Taurin helfen freie Radikale zu neutralisieren. 

 

 

 

 

Herzinsuffizienz, Bluthochdruck, Ödeme


bei angeborenen oder erworbenen kardiologischen Störungen

  • Hohe Akzeptanz: Tiere mit Herzerkrankungen leiden oft unter Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust. Durch die hohe Akzeptanz in Kombination mit der erhöhten Protein- und Energiedichte wird der Gewichtserhaltung Sorge getragen und einem Gewichtsverlust vorgebeugt.
  • Hoher Taurin- und L-Carnitingehalt: Taurin und L-Carnitin sind von wesentlicher Bedeutung für die Funktion der Myozyten und unterstützen die Herzmuskulatur Kontraktion)
  • Elektrolytbalance: Der niedrige Natriumgehalt reduziert die Arbeitsbelastung des Herzens. Kalium- und Magnesiumgehalt sind der Indikatin angepasst.
  • Reduzierter Natriumgehalt: Diäten mit geringem Natriumgehalt helfen die Ödembildung, die bei Herzkrankheiten häufig auftritt, zu verringern.
  • Die diätetische Unterstützung sollte begonnen werden, sobald erste Anzeichen einer Herzerkrankung auftreten. Die Diätnahrung kann unter medizinischer Kontrolle lebenslang beibehalten werden.

 

 

 

 

Tumore/Erholung

 

  • Zur unterstützenden Ernährung von Hunden mit Tumoren
  • Erholung incl. Anorexie, Schwäche und nach Operationen
  • Insulinom
  • Prescription diet n/d hat einen hohen Fett- und Energiegehalt, daher ist eine langsame Anfütterung über 4-5 Tage empfehlenswert, um Magen-Darmstörungen zu vermeiden
  • Kohlenhydrate reduziert: hilft die Laktatproduktion bei Hunden mit Tumoren zu beschränken
  • Fett erhöht: Energiequelle für den Patienten, die nicht leicht vom Tumor genutzt werden kann.
  • Protein erhöht: hilft den erhöhten Proteinbedarf des Tumorpatienten abzudecken
  • Omega-3-Fettsäuren hoch: erleichtert die Remission
  • Arginin hoch: Unterstützt das Immunsystem

 

 

Unterstützung der Gelenke/ Gelenkgesundheit


bei älteren Hunden oder nach Traumen unterstützt diese Ernährung die Gelenkgesundheit

  • Omega 3 Fettsäuren: beruhigt Gewebe und erleichtert schmerzende Gelenke
  • Omega3 : Omega 6 Fettsäuren :                    "
  • L-Carnitin: Erleichtert die Umwandlung von Fett in Energie, begrenzt dadurch die Gewichtszunahme und erhält schlanke Muskelmasse. Belastung der Gelenke wird limitiert und die Stabilität unterstützt.
  • L-Lysin: Fördert die Erhaltung der muskulären Unterstützung der Gelenke
  • Protein, Calcium, Phosphor, Natrium: kontrolliertes Verhältnis, damit es auch bei lang anhaltemder Fütterung für ältere Hunde geeignet bleibt.
  • einzigartige Antioxidantienformel: neutralisiert freie Radikale in den Gelenken

 

 

Mobility


für Hunde < 20 kg Körpergewicht 

und für Hunde > 20 kg Körpergewicht


Unterstützung der Gelenkgesundheit von ausgewachsenen Hunden

  • GLM: Die Nährstoffe der neuseeländischen Grünlippenmuschel helfen, die klinischen symptome bei Gelenkerkrankungen von Hunden zu verbessern
  • EPA/DHA: Eikosapentaensäure und Dokosahexaensäure sind langkettige Fettsäuren vom Typ Omega 3. Diese können entzündliche Reaktionen der Gelenke modulieren helfen.
  • Mäßige Energiezufuhr: Übergewichtige Tiere neigen zu Gelenkerkrankungen. Eine moderate Energiezufuhr hilft, Gewichtszunahmen zu vermeiden.
  • Antioxidantienkomplex: Eine synergistisch wirkende Antioxidantienkombination (Vit.E, Vit.C, Taurin, Lutein) kann die Körperzellen vor Angriffen aggressiver Stoffwechselprodukte schützen, das Immunsystem unterstützen und gegen frühzeitige Zellalterung vorbeugen helfen.
  • Bei konsequenter Diät von 6-8 Wochen ist mit einer Besserung der Gelenkgesundheit zu rechnen. Die Fütterung kann lebenslang fortgesetzt werden.     

 

 

Kontakt

Dr.  Jutta Backert-Isert

Ergersheimerstr. 4

91438 Bad Windsheim

Tel. 09841/ 68 95 090

Notruf: 0170/ 89 15 440

Aktuelles

Nützliche Links

http://www.wildvogelhilfe.org/
http://fachwissen-tiermedizin.enke.de/fortbildung/bbf-kleintier-konkret/344634
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Tierarztpraxis Dr. Jutta Backert-Isert